Bürgersammlung 2015


Am 19.11.2015 fand eine Bürgerversammlung im Rathaus Gerach statt. Es waren auch einige interessierte Bürger da die die Gelegenheit für Fragen und Anregungen nutzten.
Zu Beginn gab es einige Erläuterungen vom 1. Bürgermeister Ellner
• Zur Bürgerversammlung sind keine Anträge eingegangen.
• Die Einwohnerzahl von Gerach beläuft sich auf 901+ Mauschendorf 68. Insgesamt hat sich die Einwohnerzahl um 18 reduziert.
• Gemeinde hat das Wieland Gelände zum Preis von 330.000€ erworben. Jetzt ist der Jugendtreff drin, die Feuerwehr soll folgen. Der Flächennutzungsplan für die ganze Fläche wird gerade geändert.
• Im Finanzplan sind dazu insgesamt 550.000€ enthalten
• Für den Radweg von Gerach nach Laimbach sind 250.000€ geplant, Teilstück von der Laimbachsmühle nach Laimbach übernimmt die Gemeinde Reckendorf, weil es auch deren Gemeindegebiet ist.
• Breitbanderschliessung ist schon gestartet. Die Kosten für die Gemeinde belaufen sich nach Förderungen noch auf ca. 70.000€.
Anstehende Aufgaben:
• Kanalsanierung muss gemacht werden
• Generalsanierung Laimbachtalhalle ist geplant,
• Bauhof soll einen neuen Traktor erhalten
• Dorferneuerung wird durchgeführt
• Der Naturlehrpfad wird gemacht, Kosten dafür ca 15.000€
• Die Kosten für vorstehenden Maßnahmen sind alle im Finanzplan enthalten.
• Wasserversorgung-Zulassungsbescheid läuft bis 2017 und wird verlängert. Allerdings muss sich die Gemeinde ein zweites Standbein holen, in welcher Form auch immer.( z.B. Kooperation mit anderem Versorger als Notversorgung bis hin zum Bau eines 2. Brunnens)
• Die Pro-Kopf Verschuldung sinkt trotz Investitionen von 521€ auf 474€

Dann kamen die Bürger zu Wort:
• Mauschendorf fehlt immer noch der Unterstellplatz ( Buswartehaus) für die Kinder, die stehen jetzt im Freien, das ist untragbar. Die Seilbahn am Kinderspielplatz ist auch defekt. Dazu erklärte der Bürgermeister, dass der Kämmerer noch einen Förderantrag stellen will.
• Autorallye 2015 war für die Anwohner in Mauschendorf eine Zumutung weil kein Durchkommen nach Mauschendorf war. Die versprochene Unterbrechung ging nicht, weil der eine Streckenposten kein Funkgerät hatte. Die Kreisstraße Richtung Salmsdorf war auch nicht offen.
• Bäckerei in der Halle wie gehts weiter? Sollte doch nur eine kurzfristige Lösung sein.
• Werden die Bäume im Friedhof wieder mal gestutzt bzw. in Form gebracht, dann würde auch nicht mehr so viel Laub anfallen
• Jugendraum – Jugendtreff, wo ist der Unterschied. Der jetzige Jugendraum ist eher schon ein Mehrzweckraum, hier sollte mal die Satzung überdacht werden. Damit bei Veranstaltungen auch mal ein Glühwein oder Sekt getrunken werden kann, z.B. Verabschiedung Pfarrer oder ähnlich.
• Laimbachtalhalle, gibt es schon wieder einen Pächter? Entscheidung fällte am 26.11.2015 in der nächsten Gemeinderatsitzung
• Die Parksituation in der Friedrichstraße ist katastrophal, hier muss unbedingt Abhilfe geschaffen werden. Am besten mit einseitigem Parkstreifen und gegenüber Parkverbot
( ähnlich Dr.-Wieland-Straße). Dazu ist Bildmaterial von den Abendstunden nötig um einen neuen Antrag zu stellen
• Zusätzliche Hundeabfalleimer aufstellen, da diese mittlerweile gut angenommen werden z.B. in der „unteren Drah“ ziemlich weit hinten.
• In Mauschendorf gibts auch keine Hundeeimer
• Anregung Hundebesitzern Hundebeutel schon im Vorfeld geben
• Anregung für Bauplatzwerbung: Vorteil in Gerach kurze Anfahrtswege für die Schulen mit aufnehmen. Kinder werden direkt mit dem Bus bis zu den Schulen gefahren, das ist in vielen Gemeinden deutlich schlechter.

Danach gab es noch rege allgemeine Diskussionen. Auch über Asylanten. Lt. Bürgermeister sind für die Gemeinde Gerach 8 Asylantenplätze vorgesehen, wenn die anderen Maßnahmen nicht mehr ausreichen und die Gemeinden verpflichtet werden müssen Asylanten aufzunehmen.